Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und BWL

 

Die Systemadministration des Fachbereichs 03 sucht wieder studentische Hilfskräfte.

Nähere Informationen finden sie hier:

Stellenausschreibung Hiwi

Gruppe 1 beschäftigte sich mit zwei Themen. Zum einen mit der automatischen Generierung von Musik mit Hilfe von LSTM. Ziel war es, Klaviermusik zu lernen und mit dem trainierten Modell dann neue Klavierstücke zu synthetisieren. Gelernt wurden die ersten 32 Akkorde von 1200 Liedern. Das zweite Thema war die automatisierte Klassifikation von Musikgenres. Hier wurden Musikstücke als Jazz, Klassik, Pop, Rock, und ähnliches klassifiziert auf Basis des Trainings von CNNs mit Spektrogrammen.

Gruppe 2 fokussierte sich mit der Bildergenerierung mit deep convolutional Generatic Adversial Networks. Hierbei wurden farbige Bilder von Blumen, Vögel und Anime Gesichtern generiert, welche es in der Realität nicht gibt. Die Probleme, denen sich die Gruppe stellen musste, waren vanishing gradients und mode collapses (wurde gelöst mit batch normalization). Hierbei wurden über mehrere Iterationen aktuelle Forschungspublikationen für die Verbesserung der Modelle verwendet.

Gruppe 3 beschäftigte sich mit der Sentiment Analyse von Twitter Tweats. Hierfür wurden unterschiedliche Verfahren miteinander verglichen (logistische Regression, SVM, LSTM, Transformer), welche als Input einen Tweet bekommen und das zugehörige Sentiment liefert. Mit einer Accuracy von 80% für den Twitter Datensatz sentiment140 wurde hier eine hohe Klassikationsgenauigkeit geliefert.

Gruppe 4 versuchte sich an der Vorhersage von bitcoin Entwicklung. Hier wurden unterschiedliche Analysen über die Entwicklung von Indizes gefahren und Prognoseverfahren (Random Forrest, LSTM, ARIMA, Regression) für die zukünftige Entwicklung des Bitcoin Preises entwickelt, miteinander verglichen sowie relevante Features identifiziert . Auch wenn die Ergebnisse noch nicht nahelegen, dass für die Studierenden jetzt Payday angesagt ist, haben die Studierende wertvolle Kenntnisse und Fähigkeiten über den Bau von Vorhersagemodellen entwickelt.

Gruppe 5 versucht den Zusammenhang zwischen Filmkritiken von rotten tomatoes und zugehöriger Bewertung zu lernen.  Das Projekt ist ähnlich zu Gruppe 3, verwendet für die Prognose jedoch den rotten tomatoes Datensatz und als Verfahren einfache FeedForward Netze sowie LSTM. Darüber hinaus wurde auch ein LSTM entwickelt, welches entweder oder negative Kritiken generiert.

Gruppe 6 entwickelte Modelle zur Bewertung des korrekten Sitzes von Covid-Schutzmasken in Echtzeit. Hierbei wurde ein Trainingsdatensatz generiert (233 eigene, insgesamt 654) und damit dann ein vortrainiertes single-Shot detector Mobilenet V2 FNP(lite) Modell trainiert. Das trainierte Modell ist in der Lage, live Masken von Personen zu erkennen. Eine Live-Demo rundete die Präsentation unterhaltsam ab.

Die abschließende Gruppe 7 führte einen Methodenvergleich für das Clustering von Kunden durch.  Verglichen wurde k-means, agglomerative Clustering sowie DBSCAN zur Identifikation von Kundengruppen.

In Summe waren die Präsentationen sehr schön ausgearbeitet, spannend und lehrreich. Wir danken allen Studierenden für die Präsentationen und sind stolz auf Ergebnisse, welche von den Studierendengruppen erarbeitet wurden.

 

Mit großer Resonanz sind Freunde, Alumni, Studierende und Praxispartner der Einladung zum 13.Sommerfest des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik gefolgt. Nach zweijähriger Pause war es am Donnerstag, den 23. Juni 2022 wieder soweit, dass nach interessanten Vorträgen von Vertretern aus der Wirtschaft gegrillt und gekickert wurde.

Wir möchten uns hiermit noch mal herzlich bei den folgenden Gästen für die kurzweiligen Vorträge bedanken:
-  Herr Dr. Nils Herm-Stapelberg – Krebsregister Rheinland-Pfalz gGmbH
-  Herr Torsten Rinck– Bridging IT GmbH
-  Frau Charlotte Kiltz – ZDF
-  Frau Stephanie Dengler – ]init[ AG
-  Herr Johannes Jährling – BRITA GmbH
-  Herr Christian Aubertin – Commerzbank AG
-  Herren Jan Hofmeyer/Jan Rübenach – ABO Wind AG
-  Frau Alessa Weber - t.e.a.m. Unternehmensberatung AG
-  Carolin Kuhaupt, Lars Weyrich, Stella Schüler, Sonja Fritz-Singer - Aareal Bank
-  Herr Christopher Jell – DZ-Bank.

Das 13. Kickerturnier begleitete wie gewohnt den Abend, diesmal besonders anschaulich dokumentiert und illustriert durch einen von Louisa Schwarz erstellten Spielplan auf dem Whiteboard.

Der Lehrstuhl freute sich über ein spannendes Finale, welches schließlich Marc de Zoeten und Martin Briesch für sich entscheiden konnten.

v.l.n.r. Dirk Schweim, Martin Huschens, Marc de Zoeten, Martin Briesch, Nils Herm-Stapelberg, Franz Rothlauf

Alle Meldungen...

Aktuelle Publikationen

Sobania, D., Briesch, M., Wittenberg, D., und Rothlauf, F. (2022, Juli 9). Analyzing optimized constants in genetic programming on a real-world regression problem. Proceedings of the Genetic and Evolutionary Computation Conference Companion. Published. GECCO ’22: Genetic and Evolutionary Computation Conference. DOI
Wittenberg, D., und Rothlauf, F. (2022, Juli 9). Denoising autoencoder genetic programming for real-world symbolic regression. Proceedings of the Genetic and Evolutionary Computation Conference Companion. Published. GECCO ’22: Genetic and Evolutionary Computation Conference. DOI
Sobania, D., Schmitt, J., Koestler, H., und Rothlauf, F. (2022). Genetic programming for iterative numerical methods. GENETIC PROGRAMMING AND EVOLVABLE MACHINES, 23(2), 253-278. DOI Author/Publisher URL

weitere Publikationen

Bücher

Franz Rothlauf (2011): Design of Modern Heuristics

Franz Rothlauf (2006): Representations for Genetic and Evolutionary Algorithms

Andreas Fink, Franz Rothlauf (2009): Advances in Computational Intelligence in Transport, Logistics, and Supply Chain Management

GECCO '09: Proceedings

Applications of Evolutionary Computing: EvoWorkshops 2009

Applications of Evolutionary Computing: EvoWorkshops 2008

Applications of Evolutionary Computing: EvoWorkshops 2007

Applications of Evolutionary Computing: EvoWorkshops 2006

Applications of Evolutionary Computing: EvoWorkshops 2005

Applications of Evolutionary Computing: EvoWorkshops 2004